Joghurteis – ein Muss für den Sommer

Der Sommer hat hierzulande noch nicht wirklich Einzug gehalten, aber wir hoffen weiter auf Sonnenschein und freuen uns auf freie Tage! Und was wäre der Sommer ohne leckeres Eis? Auf der Parkbank sitzen und ein Eis schlecken oder die eisverschmierten Münder der Kinder wieder säubern, weil sie das Eis im Sandkasten gegessen haben – das alles macht Spaß und muss einfach sein. 

 

Ein Trend in Sachen Eis ist derzeit das Joghurteis. Zum einen ist das schlechte Gewissen bezüglich der Kalorien, die man zu sich nimmt, nicht ganz so groß und zum anderen ist ein Joghurteis garniert mit frischen Beeren oder auch Müsli einfach nur lecker. 

 

Aber hier solltet Ihr aufpassen, denn  Joghurteis ist nicht gleich Joghurteis. Sogar Verbraucherschützer warnen davor, auf vermeintliches Joghurteis reinzufallen. Ein richtiges Joghurteis muss nämlich zu mindestens 35 Prozent aus Joghurt bestehen. Hierbei handelt es sich um eine vorgeschriebene Tatsache. Das solltet Ihr auch nicht verwechseln mit Eis mit Joghurtgeschmack, denn hierfür gilt diese Vorschrift nicht. Wer sich unsicher ist, der sollte beim Verkäufer nachfragen. Und was die Kalorien angeht, so ist auch nur das echte Joghurteis kalorienreduziert. Mit einer Kugel echtem Joghurteis gönnt Ihr Euch ungefähr 115 Kilokalorien. Zum Vergleich – anderes Speiseeis hat stolze 170 Kilokalorien pro Kugel zu bieten.

 

Die Basis des Joghurteises ist auf jeden Fall der Joghurt. Hierbei handelt es sich um ein Nahrungsmittel, das verdickte Milch ist, die durch die Zugabe von Milchsäurebakterien entstanden ist. Diesen Joghurt könnt Ihr auch ganz einfach selbst herstellen. Wie genau das geht, erfahrt Ihr hier:

Joghurt selber machen

 

Und mit Eurem selbst hergestellten Joghurt habt Ihr die perfekte Basis für ein Joghurt-Heidelbeer-Eis der Extraklasse. Das müsst Ihr unbedingt probieren. Alles, was Ihr für zwei Portionen braucht, ist zum einen der selbstgemachte Joghurt, so um die 150 Gramm, dann 130 Gramm frische Heidelbeeren, 80 Gramm Zucker und etwa 100 Milliliter heißes Wasser. 

 

Für die Zubereitung gebt Ihr den Zucker in das heiße Wasser und rührt solange, bis der Zucker gelöst ist. Danach gebt Ihr die gesäuberten Heidelbeeren in das Zuckerwasser und lasst das Ganze etwa eine halbe Stunde stehen. Nach der Ruhepause kommt der Pürierstab zum Einsatz. Fertigt eine schöne geleeartige Masse und streicht diese dann durch ein Sieb. Diese Massen müsst Ihr jetzt nur noch mit dem leckeren Joghurt verrühren und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach füllt Ihr Eure Joghurt-Heidelbeermasse in hübsche Gläser und stellt diese für fünf Stunden in den Gefrierschrank.

 

Das Warten der fünf Stunden wird sich mit Sicherheit auszahlen, denn wenn Ihr danach Euer Joghurteis probiert, werdet Ihr einen Glücksmoment erleben. Und wenn Ihr dann noch die Augen schließt, dann spürt Ihr den Sommer schon ganz nah. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0