• LIEFERUNG PÜNKTLICH
  • ZU WEIHNACHTEN!
Angebote in:
Angebote noch:
Kostenloser Versand

Kostenloser Versand ab 60 €

Schneller Versand

Schneller Versand mit DHL DE/AT/CH/EU

Sicher einkaufen

Sicher einkaufen

E-Mail Support

E-Mail Support

Käse Selber Logo Menu
×
Registrieren

Du hast bereits ein Konto? Dann melde dich hier an.

Butter selber machen

Warum Butter selbst herstellen?

Es gibt viele gute Gründe, seine Lebensmittel selbst herstellen zu wollen. Doch oftmals glaubt man zunächst, es sei zu kompliziert und greift dann doch zu Fertigprodukten. Dabei spricht so vieles dafür: selbst gemachte Naturprodukte sind gesünder, man kennt alle Inhaltsstoffe und meist ist der Geschmack intensiver und ursprünglicher als von fertig produzierter Ware. Mit etwas Übung sind viele Lebensmittel überraschend einfach herzustellen und vor allem macht es Spaß, dies zu tun!

Haben Sie schon einmal Butter selber machen wollen?

Vielleicht ist Ihnen das aus Versehen fast schon einmal gelungen, indem Sie Sahne zu lange geschlagen haben und sie anfing auszuflocken. Damit haben Sie schon den ersten Schritt zum Butter herstellen gemacht. Warum also nicht einfach mal Butter selber machen aus Sahne?

Wie macht man Butter?

Mit den richtigen Hilfsmitteln können auch Anfänger beim Butter herstellen kaum etwas falsch machen. Sie benötigen lediglich möglichst fetthaltige Sahne, ein Handrührgerät, eine Schüssel, ein Sieb und kaltes Wasser. Es empfiehlt sich, die Sahne nicht direkt aus dem Kühlschrank kommend zu verarbeiten und möglichst auch keine ultrahocherhitzte Sahne zu verwenden, denn beides erschwert das Butter machen.

Beim Rühren trennen sich die Fettklümpchen von der

Buttermilch und fügen sich schließlich zu einem großen Butterklumpen zusammen. Die Buttermilch gießen Sie durch ein Sieb ab. Bitte schütten Sie die Buttermilch nicht weg, denn sie ist lecker zum Trinken oder lässt sich auch anderweitig weiterverarbeiten, z.B. in Kuchen. Waschen Sie die Butter in kaltem Wasser und drücken Sie sie vorsichtig mit der Hand aus bis keine Buttermilch mehr herauskommt. Je weniger Reste der Buttermilch in der Butter verbleiben, desto streichfähiger wird sie später sein. Wie sie sehen, geht Butter selber machen aus Sahne ganz einfach.

Die Profimethode der Butterherstellung

Butter selber machen, indem Sie sie in einem Glas schütteln dauert etwas länger als mit dem Handrührer, wird aber von erfahrenen Butterern bevorzugt.

Optimal gelingt Ihnen die Butterherstellung mit dem Butter und Buttermilch selber machen Set , das aus einem Butterungsglas mit Deckel, einen Käsetuch, Alufolie mit Pergamentpapier sowie einer Schritt für Schritt Anleitung zum Butter selbst herstellen besteht. Bei diesem Verfahren schütteln Sie die Sahne in dem verschlossenen Glas so lange, bis Butter und Buttermilch sich trennen. Man muss weder besonders schnell noch fest, sondern eher rhythmisch schütteln, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Haben Sie das Starter Set zum Butter selber machen, können Sie auch das Käsetuch als Filter beim Auswaschen der Butter benutzen.

Nachdem Sie die Buttermilch aufgefangen haben, füllen Sie etwas kaltes Wasser in das Glas und schütteln ein wenig, um die verbliebene Buttermilch auszuwaschen. Wiederholen Sie es mehrmals, bis das Wasser klar ist. Dann können Sie die Butter abtrocknen, portionieren und in die Alufolie mit der Pergamentinnenseite einwickeln. Gut gekühlt bleibt die Butter ungefähr 3 Wochen frisch.

Sauerrahmbutter und mild gesäuerte Butter

Falls Sie lieber eine etwas kräftigere Butter selber machen möchten, können Sie durch das Hinzufügen von mesophilen Starterkulturen leckere Sauerrahmbutter herstellen. Der 15g Beutel ME Mesophile Kultur für die Säuerung von Butter, Quark oder Frischkäse ist gefriergetrocknet und sparsam im Gebrauch. Die Säure beschleunigt den Trennungsprozess von Fett und Flüssigkeit, was den Vorteil hat, den reinen Butterungsvorgang zu verkürzen. Vom Geschmack ist Sauerrahmbutter würziger und leicht säuerlich, aber nicht zu verwechseln mit der mild gesäuerten Butter, die aus Süßrahmbutter durch anschließendes Einkneten von Milchsäure oder Milchsäurebakterien hergestellt wird. Die Milchsäurekulturen erhalten sie wie das Starter-Set zum Butter machen im Online-Shop von KAESE-SELBER.DE.

Butter selber machen aus Milch

Sahne entsteht aus Milch, folglich ist der Vorgang der Butterherstellung aus Milch etwas aufwändiger. Wenn Sie Frischmilch (Vorzugsmilch oder Rohmilch) mindestens 12 Stunden stehen lassen, beginnt sich oben Rahm (Sahne) abzusetzen, den Sie mit einem geeigneten Löffel abschöpfen können. Übrig bleibt Magermilch, die Sie anderweitig im Haushalt verwerten können.

Bei dieser Methode ist die Ausbeute geringer, d.h. aus 2 Litern Milch nur ca. 80 Gramm Butter hergestellt werden kann. Butter selber machen aus Milch mit der Hand dauert etwas länger und ist deshalb nichts für Eilige. Schneller geht es mit der modernen Milchzentrifuge, mit der Sie Magermilch und Rahm trennen und somit auch Ihre Sahne selbst herstellen können. Der Geschmack ist im Vergleich zu gekaufter Butter herzhafter und intensiver. Das könnte die Mühe lohnen.

Butter Rezepte

Butter ist vielseitig. Es eignet sich als Brotaufstrich, zum Backen, zum Braten und zum Kochen. Aus diesem Grund bietet es sich an, sie mit Kräutern, Salz, Pfeffer, Chili, Ingwer, Knoblauch oder in der süßen Variante auch mit Honig zu verfeinern. Der Klassiker Kräuterbutter ist aus der Grillküche nicht weg zu denken. Die feinen Blätter von Schnittlauch, Petersilie, Bärlauch, Liebstöckel, Basilikum, Thymian, Majoran und Oregano eigenen sich hervorragend für Kräuterbutter. Um den optimalen Geschmack zu erzielen, verwenden Sie bitte nicht die Stiele und auch keine getrockneten Kräuter. Damit die Kräuterbutter intensiv schmeckt, muss das Mischungsverhältnis stimmen, also auf 250g Butter sollten 100g gehackte frische Kräuter kommen. Ist Ihnen das zu beschwerlich, benutzen Sie doch unser Kräuterbuttergewürz. Lassen Sie die Butter in einer Schüssel bei Zimmertemperatur weich werden und mischen Sie dann die gehackten Kräuter gut unter.

Um das spätere Servieren zu vereinfach, können Sie die fertige Butter gleich in Backpapier einrollen. Bis zu einer Woche hält die Butter im Kühlschrank, lässt sich aber auch einfrieren, ohne an Aroma einzubüßen. Eine weitere köstliche Variante ist Tomaten-Basilikum-Butter. Dazu verrühren sie die weiche Butter mit einem Handrührgerät mit gehacktem Basilikum, Tomatenmark, Harissapaste, mit je einer Prise Salz, Zucker und Pfeffer. Weitere Butter Rezepte bleiben Ihrer Kreativität und Experimentierfreude überlassen.

Was ist in Butter enthalten?

Nachdem die Frage, nach dem wie macht man Butter beantwortet ist, fehlt nur noch eine Antwort auf Frage nach den Inhaltsstoffen. Butter besteht ungefähr zu 82 Prozent aus Milchfett und zu 16 Prozent aus Wasser. Weitere Inhaltsstoffe sind Eiweiß, Milchzucker, Lecithin, Proteine, fettlösliche Vitamine, Cholesterin und Mineralstoffe. Dabei spielt auf die Fütterung der Kühe eine Rolle. Bekommen die Kühe viel Grünfutter ist die Butter reichhaltiger an gesunden Omega-3-Fettsäuren.

Wollen Sie nicht nur leckere, sondern auch möglichst gesunde Butter herstellen, dann achten Sie darauf, qualitativ hochwertige Milch oder Sahne von in der Natur weidenden Kühen zu kaufen.

Ähnliche Beiträge zu "Butter selber machen":

Teilen:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Utensilien