Kostenloser Versand ab 60 €

Schneller Versand mit DHL DE/AT/CH/EU

Sicher Einkaufen

E-Mail Support

 

Käseschule Termine

Vor Ort: Lauben

09.12.2017

06.01.2018

03.02.2018

03.03.2018

07.04.2018

Erlebnistag:

Termine folgen

×
Registrieren

Du hast bereits ein Konto? Dann melde dich hier an.

Die Käse-Grill-Saison ist eröffnet

Endlich geht sie wieder los – die Grillzeit. Das gemütliche Beieinandersitzen mit einem gegrillten Stück Fleisch und einem leckeren Bier bei herrlichem Sonnenschein ist einfach unbezahlbar. Und damit in diesem Jahr alles noch viel besser und leckerer wird, nehmen wir einfach den Käse mit dazu…

Der eine oder andere von Euch hat sicherlich schon Erfahrung mit Käse zur Grillzeit und für alle anderen kommen hier ein paar wertvolle Tipps und Anregungen, damit die Grillsaison der Knaller wird.

Zu allererst ist es wichtig zu wissen, welchen Käse Ihr überhaupt grillen könnt. Hierbei könnt Ihr tatsächlich auch Fehler machen. Egal, ob Überbacken, Schmelzen, oder direkt auf den Rost – es gibt Käsesorten, die sich dafür hervorragend eignen und solche, die gar nicht geeignet sind. Der klassische Grillkäse zum Beispiel kann direkt auf den Rost gelegt werden, denn er zerfließt nicht. Der sicherlich bekannteste Grillkäse ist der Halloumi, er besteht aus Schafs-, Kuh- oder Ziegenmilch und ist köstlich zum Steak. Das müsst Ihr probiert haben! Habt Ihr einen speziellen Raclette Grill, so könnt Ihr auch Raclette Käse nutzen, und zwar zum Überbacken. Er passt herrlich zu allem, von Fisch und Fleisch über Brot bis hin zum Gemüse. Auch Gouda und Emmentaler eignen sich zum Grillen, allerdings nur bedingt. Hier solltet Ihr aufpassen, dass die beiden Käse nicht zerlaufen, also nicht zu heiß werden. Wenn nämlich das Fett in die Glut des Grills tropft, können gesundheitsschädliche Stoffe entstehen. Wer sicher gehen will, der nimmt diese beiden Käsesorten zum Verfeinern der Speisen und nicht zum direkten Grillen. Ebenso sieht es auch mit Weichkäse, wie zum Beispiel Blauschimmelkäse oder Camembert, aus.

Aber der beste Käse, der zum Grillen ein absolutes Muss ist, ist der Mozzarella. Mozzarella wird bei der Herstellung mit heißem Wasser überbrüht, so dass sein Teig geschmeidig wird und in Kugeln geformt werden kann. Diese Kugeln werden in Salzlake eingelegt. Mozzarella hat einen säuerlichen Geschmack und der macht ihn zum idealen Grill-Begleiter. Hier könnt Ihr nachlesen, wie Ihr den Mozzarella auch ganz einfach selber machen könnt. In unserem Shop haben wir dazu auch gleich ein passendes Mozzarella selber machen - Set für Euch zusammengestellt.

Beim Grillen muss es ja nicht immer nur Steak oder Bratwurst sein! Leckere Speisen beinhalten noch mehr. Tomate-Mozzarella-Baguette ist ein tolles Beispiel für eine solche leckere Speise. Was braucht Ihr dafür? Ganz einfach: ein Baguette, vier Tomaten, zwei Kugeln Mozzarella (am besten den Käse selber gemacht), vier Esslöffel frisches Pesto, vier Esslöffel Olivenöl und ein wenig Basilikum. Und wie geht’s weiter? Noch viel einfacher: Das Baguette schneidet Ihr alle drei Zentimeter etwas ein. In die Schnitte kommen nun ein paar Tropfen Olivenöl und etwas Pesto. Mozzarella und Tomaten müsst Ihr in dünne Scheiben schneiden und auch jeweils eine Scheibe von beidem in die Schnitte geben. Nun noch etwas Olivenöl über das Baguette streichen und das Ganze anschließend auf dem Grillrost so positionieren, dass es mittlere Hitze abbekommt. Wenn der Käse zu schmelzen beginnt, könnt Ihr das lecker duftende Baguette mit Basilikum

Mindestens genauso lecker sind auch Folienkartoffeln mit Tomaten - Mozzarella - Füllung und Basilikumquark. Am besten, Ihr probiert Euch selbst einmal so richtig am Grill aus. Viel Spaß!

Teilen:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Utensilien
Käse selber machen Starter Set Käse selber machen Starter Set
ab 39,95 € * 51,90 € *