Kostenloser Versand ab 60 €

Schneller Versand mit DHL DE/AT/CH/EU

Sicher einkaufen

E-Mail Support

Käse Selber Logo Menu
×
Registrieren

Du hast bereits ein Konto? Dann melde dich hier an.

Feta aus Ziegenmilch selber machen

Ziegenmilch liegt im Trend. Sie ist so vollgepackt mit wichtigen Mineralien und Vitaminen, dass die Empfehlungen, wie viel Ziegenmilch pro Tag konsumiert werden soll, bei ganzen drei Gläsern liegen. Das ist nicht jedermanns Geschmack. Mit leckerem Feta aber versorgt man sich genussvoll mit den wichtigen Nährstoffen. Doch was ist Fetakäse?

Fetakäse wurde schon im alten Griechenland aus Schafs- oder Ziegenmilch hergestellt und in Salzlake gelagert. So gesehen im Hafen von Candia von einem italienischen Reisenden, der uns eine erste schriftliche Erwähnung aus dem Jahr 1494 hinterlassen hat. Aus dem ursprünglichen Namen Prosfatos, was frisch bedeutet, wurde unter italienischem Einfluss mit der Zeit Feta (von fetta = Scheibe). Unter diesem Namen ist er auch in heimischen Supermärkten zu finden. Allerdings war lange Zeit nicht alles, wo Feta draufstand, auch wirklich Feta. Varianten aus Kuhmilch oder nicht griechischer Herstellung dürfen mittlerweile nicht mehr als Feta angeboten werden. Doch sind Verpackung und Namensgebung oft irreführend. Wer tatsächlich echten Feta möchte, muss beim Einkauf also Vorsicht walten lassen. Oder seinen Feta aus Ziegenmilch selber machen.

Zugegeben, wenn Sie Ihren Feta selber machen, müssen Sie auf die griechische Herkunft verzichten. Dafür wissen Sie genau, was drin ist. Wer wirklich nichts als Ziegenmilch in seinem Feta möchte und auf naturbelassene Lebensmittel Wert legt, sollte seinen Feta aus Ziegenmilch selber herstellen. Das ist gesund, nachhaltig und günstig. Darüber hinaus macht die Fetakäse Herstellung auch noch Spaß. Und geht mit dem Starter Set von KÄSE-SELBER.DE ganz einfach. Das Set ist vielseitig verwendbar und nach dem Baukasten-Prinzip erweiterbar. Alles was fehlt, ist die Milch! Und so gehts.

Fetakäse aus Ziegenmilch Herstellung

Denkt man daran, dass Feta bereits seit dem Altertum von griechischen Hirten hergestellt wurde, ist eines klar: Käse aus Ziegenmilch selber herstellen ist einfach. Für die Herstellung von 250 g bis 300 g Feta benötigen Sie lediglich:

Zutaten

  • 3 Liter pasteurisierte Vollmilch (Frischmilch) mit mindestens 3,5 % Fett
  • 1/4 Teelöffel ME Kultur
  • 25 Tropfen Calciumchlorid
  • 25 Tropfen Naturlab
  • Salz

Utensilien


Das Calciumchlorid ist dabei nicht zwingend notwendig, aber empfehlenswert. Denn verarbeitete Milch ist oft nicht reich an Kalzium. Die Zugabe von Calciumchlorid hilft, die Milch gerinnen zu lassen und einen schön festen Bruch zu erhalten.

Feta Käse Rezept: Fetakäse Herstellung leicht gemacht

Dieses einfache Feta Käse Rezept ermöglicht Ihnen die Herstellung von Fetakäse in 7 Schritten.

Schritt 1

Milch in einem Topf oder dem Käsewärmer auf 27 °C erwärmen. Temperatur mit einem geeigneten Thermometer im Blick behalten. Währenddessen einen Viertel Teelöffel ME Kultur abmessen und 25 Tropfen Calciumchlorid in einem Glas mit ca. der 10-fachen Menge kalten Wasser verdünnen. Ist die Temperatur erreicht, beides zur Milch geben und gut verrühren.

Schritt 2

Gemisch auf 37 °C erwärmen. Wieder Temperatur mit einem geeigneten Thermometer im Blick behalten. Währenddessen 25 Tropfen Lab in einem Glas mit ca. 10-facher Menge kaltem Wasser verrühren. Ist die Temperatur erreicht, gut verrühren, sofort stilllegen und bis zum Schneiden nicht erschüttern.

Schritt 3

Nach ca. 30 Minuten einen Bruchtest durchführen. Entsteht bei Druck mit dem Finger auf die Oberfläche ein glatter Riss, ist die Gallerte fest genug zum Schneiden. Mit einem Messer oder mit dem Bruchschneider (Säulenschnitt) längs in ca. 0,5-1 cm breite Streifen schneiden, dann in der anderen Richtung, sodass Würfel entstehen. Für ganz gleichmäßige Würfel den Bruchschneider (Würfelschnitt) verwenden.

Schritt 4

Ca. 10 Minuten setzen lassen, dann das Bruch-Molke-Gemisch vorsichtig rühren. Zu große Bruchwürfel mit dem Messer oder Bruchschneider (Säulenschnitt) auf die optimale Größe von 0,5-1 cm x 0,5-1 cm bringen, damit mehr Molke austritt. Vorgang alle 15 Minuten für zwei Stunden wiederholen.

Schritt 5

Sind nach zwei Stunden keine Klumpen mehr sichtbar, Temperatur kontrollieren und bei Bedarf wieder auf 37 °C erwärmen. Anschließend das Bruch-Molke-Gemisch mit einem Schöpflöffel in eine 800 g Käseform füllen, Pressdeckel auflegen und mit Pressgewicht beschweren. Vorsicht: Anfangs nicht zu starken Druck ausüben, da sich das Bruchkorn sonst schließt und keine Molke mehr abläuft.

Schritt 6

Nach ca. 15 Minuten wenden und Vorgang alle zwanzig Minuten noch dreimal wiederholen. Nach dem vierten Wenden Pressdeckel und Pressgewicht auflegen und für mindestens 7-9 Stunden abtropfen lassen, am besten über Nacht. Wer möchte, kann den Käse auch in dieser Zeit in festen Abständen wenden.

Schritt 7

Nach dem Abtropfen Käse aus der Form nehmen, überschüssige Ränder mit einem Messer beseitigen und von allen Seiten salzen, damit das Salz gleichmäßig in den Käse einzieht. Die ideale Salzmenge berechnet sich nach der Faustformel: Käsegewicht x 1,7 % Salz.

Einen Tag nach dem Salzen können Sie Ihren Feta mit Salz, Öl, Balsamico Essig und Kräutern verfeinern und direkt verzehren. Besonders schmackhaft wird der Käse auch, wenn er gewürfelt und in Einlegegewürz mariniert wird. So hält er sich auch mehrere Wochen im Kühlschrank. Eine andere Alternative: Feta selber machen mit Salzlake. Sie fragen sich, wie lange Käse in Salzlake sich hält? Ebenfalls mehrere Wochen.

Feta selber machen Salzlake

Dazu einfach 1 Liter Wasser aufkochen und 110 Gramm Salz darin auflösen. Vorsicht: Nicht jodiertes Salz verwenden, um die Milchsäurebakterien zu schützen. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Durch Hinzufügen von 1,5 Teelöffeln Weißweinessig und einem Teelöffel Calciumchlorid wird verhindert, dass die Oberfläche des Fetas schmierig wird. Der Käse kommt nun in die Lake und wird im verschlossenen Behälter für zwei Tage bei Raumtemperatur gereift. Danach im Kühlschrank. Wie lange Käse in Salzlake reifen soll, hängt von Ihnen ab. Mindestens 5 Tage sollten es schon sein, Sie können aber auch bis zu 30 Tage warten. Je länger die Reifezeit, desto intensiver der Geschmack. Wie viel Ziegenmilch pro Tag Sie dann in Form von Feta zu sich nehmen, bleibt Ihnen überlassen.

Ähnliche Beiträge zu „Feta aus Ziegenmilch selber machen“:


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Utensilien
Käse selber machen Starter Set Käse selber machen Starter Set
ab 45,90 € * 58,90 € *
In den Warenkorb
Einlegegewürz für Fetakäse 100 g Einlegegewürz für Fetakäse 100 g
Inhalt 100 Gramm
4,90 € *
In den Warenkorb
Calciumchlorid flüssig 50 ml - 35 %ige Lösung Calciumchlorid flüssig 50 ml - 35 %ige Lösung
Inhalt 50 Milliliter (19,80 € * / 100 Milliliter)
9,90 € *
In den Warenkorb