Kostenloser Versand ab 60 €

Schneller Versand mit DHL DE/AT/CH/EU

Sicher einkaufen

E-Mail Support

Käse Selber Logo Menu
×
Registrieren

Du hast bereits ein Konto? Dann melde dich hier an.

Handkäse selber machen

Handkäse – eine echte Delikatesse auf traditionelle Art selbst zubereiten

Wer Milchprodukte mag, hat sich vielleicht schon einmal die Fragen gestellt: "was ist Handkäse, ist Handkäse gesund und wie kann ich Handkäse selber machen?" In diesem Artikel gibt es die Antworten. Außerdem kann man bei uns anhand einer einfachen Anleitung und mit ausgewählten Zutaten einen leckeren Handkäse selbst herstellen.

Was ist Handkäse und wie wird er gegessen?

Die Sorte Käse ist eine regionale Spezialität. Entstanden ist das eigentliche Rezept Handkäse in den ländlichen Gegenden. In den Bundesländern Hessen, Rheinhessen und Rheinland- Pfalz ist der Käse wohl am bekanntesten und darf auf keiner Speisekarte fehlen. Allerdings können die Zutaten bei dem Lebensmittel sowie die Größe der Laibe von Region zu Region variieren.

Die Gründe für die Attraktivität liegen an seinem einzigartigen Geschmack, an dem niedrigen Handkäse Fettgehalt und an den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten. Außerdem lässt sich Handkäse selber machen. Echte Kenner genießen das Milchprodukt herzhaft aber auch mit süßen Zutaten gegessen. So schmeckt besonders der Handkäse selbstgemacht als Salat, warm zu Pellkartoffeln und mit süßen Früchten köstlich.

Traditionell erfolgt der ultimative Genuss mit oder ohne Musik. Ohne Musik wird er einfach in Scheiben geschnitten oder mit einer Gabel und etwas Butter und Quark zerdrückt. Als Beilage ist dunkles Roggenbrot zu empfehlen. Bei der Variante mit Musik handelt es sich um ein einzigartiges Handkäse Rezept mit einer herzhaften Marinade. Die Soße gibt dem Käse nicht nur eine zusätzliche Würze, sondern macht ihn weicher und haltbarer.

Die Handkäse Herstellung

Bei einem echten Rezept Handkäse handelt es sich um ein Erzeugnis aus Sauermilch. Für die schmackhafte Käsesorte sind nur wenige ausgesuchte Zutaten und Tätigkeiten notwendig. Zu den wichtigsten Zutaten gehören Quark von der Sauermilch der Kuh, jodiertes oder nicht- jodieres Speisesalz und Reinkulturen. Außerdem können noch ganze Körner Kümmel zugefügt werden. Um Handkäse selbst herstellen zu können, benötigt es ebenfalls wenig Aufwand.

Die traditionelle Handkäse Herstellung erfolgt nach einer alten Tradition: Zuerst werden verschiedene Sauermilchpartien miteinander vermischt, dann läuft die Molke ab und der Sauermilchquark wird zerkleinert. Später kommen noch Speisesalz, Reifungssalze Natriumhydrogencarbonat sowie Calciumcarbonat und Hefe dazu.

Aus dem Teig werden gleichmäßige, kleine und runde Laibe geformt. Diese messen ein Gewicht zwischen 125 g bis 300 g. Diese Laibe kommen für einige Tage in eine spezielle Reifekammer. Dort lagern sie bis zur endgültigen Reife in Temperaturen zwischen 20° bis 28°C und in einer Luftfeuchtigkeit von circa 80 Prozent. Während dieser Zeit bildet der Handkäse eine auffallende Rotschmiere aus. Bald darauf erhält er den typischen gelblichen und durchsichtigen Farbton und die weiche Konsistenz. Dann wird er mit einer Salzlauge besprüht und nach Bedarf Kümmel oder Edelschimmel zugesetzt.

Die Basis für die Handkäse Herstellung mit Edelschimmel ist die gleiche wie ohne Schimmel. Allerdings wird diese Sorte anstatt mit einer Rotkultur mit Schimmelkulturen besprüht. Außerdem erhält der Sauermilchquark Labquark und weniger Salz. Fertiggestellt ist das Rezept Handkäse nach einer weiteren Reifezeit. Er benötigt deutlich niedrigere Temperaturen und weniger Luftfeuchtigkeit.

Ist der Handkäse gesund?

Mit dem niedrigen Handkäse Fettgehalt und den wenigen Kalorien zählt der Handkäse selbstgemacht oder gekauft zu den Light- Produkten. Tatsächlich liegt der Handkäse Fettgehalt noch unter 1 % und höchstens bei 2,3 % in der Trockenmasse. Ein Stück Käse mit einem Gewicht von 100g misst circa 120 kcal / 503 KJ. Dagegen ist der Eiweißanteil recht hoch und beträgt bis zu 25%. Außerdem enthält der Käse Wasser, wenig Natrium, Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Eisen und Cholesterin. Dies alles beweist, dass Handkäse gesund ist.

Wer ein schmackhaftes Rezept Handkäse selber machen kann, erhält dabei viele Informationen über die Qualität des Produktes. Er weiß, welche Zutaten wirklich drin stecken, und kann die Menge von Kümmel und Salz seinem persönlichen Geschmack anpassen. Nicht zuletzt macht Handkäse selbst herstellen einfach Spaß.

Das bekannteste Handkäse Rezept ist „Handkäse mit Musik"

Es ist ganz gleich, ob der Handkäse selbst gemacht oder im Laden fertig gekauft wurde. In Musik gelegt, wird er zu einer leichten und äußerst delikaten Speise nach einem traditionellen Handkäse Rezept. Bei der Musik handelt es sich um eine Marinade aus Essig, Öl, Zwiebeln und Pfeffer. Je nach Geschmack kann auch Wasser und Zucker zugegeben werden. Enthielt das Handkäse Rezept bei der Reifung noch keinen Kümmel, kann noch etwas davon untergemischt werden. Anschließend muss der Käse einige Stunden in der Gewürzsoße ziehen. In dieser Zeit saugt er sich mit dem Sud voll und es entsteht eine vollmundige Komposition aus unterschiedlichen Aromen. Beim Öffnen des Gefäßes steigt der typische Geruch der Delikatesse in die Nase und das Wasser läuft im Mund zusammen.

Wer gerne mal ein exotisches Handkäse Rezept selber machen möchte, kann die klassischen Zutaten für die Musik leicht verändern. Für die delikate Variante genügt schon etwas Fruchtfleisch von einer Mango, Kirschtomaten, fließenden Honig und asiatische Gewürze.

Der Handkäse selbstgemacht und seine Haltbarkeit

Nicht nur der gekaufte, sondern auch dann, wenn der Handkäse selbst gemacht wurde, zählt er zu den verderblichen Produkten. Dabei bestimmt die Haltbarkeit ausschließlich der Reifegrad. Die richtigen Hinweise für den genießbaren Zustand von Handkäse verraten das Mindesthaltbarkeitsdatum ( MHD ) sowie der weiße Kern der Laibe:

  • nach 5–6 Wochen vor Ablauf des MHD ist der Käse angereift. Er besitzt einen weißen Kern. Der Geschmack ist mild.
  • nach 3–4 Wochen vor Ablauf des MHD ist der Handkäse fast reif. Der weiße Kern hat sich deutlich verkleinert. Der Geschmack ist kräftiger.
  • nach 1–2 Wochen vor Ablauf des MHD ist der Käse vollkommen durchgereift. Die Konsistenz ist etwas fester geworden. Der weiße Kern ist verschwunden und die gelbliche Farbe ist dunkler. Der Geruch und der Geschmack sind intensiv herzhaft.

Echter Handkäse selber machen

Wer den Handkäse selbst gemacht hat, kann die Frage "was ist Handkäse" genau beantworten. Der Hersteller kennt die tatsächlichen Zutaten und kann den Zusatz von Kümmel und Salz seinem persönlichen Geschmack anpassen. Alles, was zum Handkäse selber machen benötigt wird und eine einfache Schritt für Schritt- Anleitung gibt es bei uns.

Rezept "Handkäse selber machen" zum Download

Sie möchten Handkäse gerne einmal selber herstellen? In unserem VIP-Bereich finden Sie unser Handkäse selber machen Rezept zum Download. Neben dem Zugriff auf über 30 zusätzliche Rezepte und Inhalte, können Sie als VIP-Mitglied von einer Vielzahl an weiteren Leistungen, Angeboten und Rabatten profitieren.

Alle Informationen zu unserer VIP-Mitgliedschaft finden Sie unter:

Detaillierte VIP-Infos

Teilen:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.