Kostenloser Versand ab 60 €

Schneller Versand mit DHL DE/AT/CH/EU

Sicher einkaufen

E-Mail Support

Käse Selber Logo Menu
×
Registrieren

Du hast bereits ein Konto? Dann melde dich hier an.

Münsterkäse selber machen

Münsterländer - den echten französischen Weichkäse selbst herstellen

Münsterkäse oder auch Munsterkäse genannt, ist ein pikanter französischer Weichkäse aus Kuhmilch. Es handelt sich um eine der beliebtesten Spezialitäten aus dem Elsass. Kommt das Münsterkäse Rezept aus der Region östlich der Vogesen im Elsass heißt das Produkt Munster. Kommt es dagegen westlich der Vogesen aus Lothringen heißt es Géromé nach der Stadt Géradmer.

Das Milchprodukt kann nach einem schmackhaften Münsterkäse Rezept selbst hergestellt werden. Bei uns gibt es die richtigen Zutaten und eine einfache Anleitung.

Ein Käse mit einer langen Tradition

Erste Aufzeichnungen der Münsterkäse Rezepte gibt es bereits aus dem 7. Jahrhundert. Damals gründeten irische und italienische Benediktinermönche ein Kloster im Münstertal in den Vogesen. Im Schutz des Klosters ließen sich Siedler mit dem Namen “Munster” nieder. Die Bauern bearbeiteten das fruchtbare Land und brachten ihre Kühe auf die saftigen Wiesen Les Chaumes. Die Milcherzeugnisse stiegen an und bald entstand eine erfolgreiche Käseproduktion. Später gelangte das neue Produkt nach Lothringen und die Münsterkäse Herstellung begann auch dort. Die Stadt “Géromé” wurde Handelszentrum für den elsässischen und lothringischen Käse und der Munster erhielt noch die Bezeichnung “Géromé”.

Inzwischen gehört der Münsterkäse zu der größten Herstellungsmenge in Frankreich und wird in den Kategorien „Fermier, Coopératives und Industriel“ erzeugt. Allerdings ist die Produktion ausschließlich in den elsäßischen und lothringischen Regionen der Vogesen in den Departements Bas-Rhin, Haut-Rhin, Vosges, Meurthe-et-Moselle, Moselle, Haute-Saône und Territoire de Belfort erlaubt.

Entgegen der früheren Machart, bei der ausschließlich Rohmilch verwendet wurde, nimmt man heute auch pasteurisierte Milch vom Vogesenrind. Kenner bevorzugen den Münsterkäse Geschmack aus den Erzeugnissen der Monate Mai bis Oktober. Neben der typischen Käsesorte, gibt es auch Varianten mit Kümmel. Diese sind als Munster au cumin oder Munster cumé erhältlich.

Mittlerweile wird die Käsespezialität auch in Deutschland erzeugt und heißt einfach Münster. Man kann ihn hergestellt aus pasteurisierter Milch in allen Supermärkten finden. Doch als gehobenes Lebensmittel besteht das Münsterkäse Rezept auch heute noch aus roher Kuhmilch. Dieser "Munster fermier" ist nur in gut sortierten Käseläden sowie direkt beim Hersteller zu finden. Empfohlene Einkaufsadressen sind die fermes-auberges zwischen Orbey und der Route des Crêtes und dem Petit Ballon.

Die klassische Münsterkäse Herstellung

Die klassische Münsterkäse Herstellung erfolgt in mehreren Schritten. Zuerst wird die Milch erwärmt und eingelabt. Anschließend kommt die angedickte Masse zum Abtropfen für ein oder zwei Tage in runde Formen. Nach dem Trocknen werden die Laibe aus den Formen gestürzt, gesalzen und in einem Vorreiferaum aufbewahrt. Für die endgültige Reifung liegen die Laibe auf Brettern in einem wohltemperierten Kellerraum. Die Temperaturen messen zwischen 11° und 15° Celsius und die Luftfeuchtigkeit beträgt zwischen 95% bis 96%.

Die Reifung der fertigen Münsterkäse Rezepte dauert zwischen zwei Wochen und drei Monaten. Sie erfolgt von außen nach innen und benötigt keinerlei Schimmelpilz- Kulturen, wie zum Beispiel der Weißschimmelsorte Romadur. Damit das Produkt seinen einzigartigen Geschmack erhält, auf der Außenhaut die Rotschmiere entwickelt und diese Münsterkäse Rinde essbar bleibt, wird er dreimal wöchentlich mit einer Mischung aus warmen Wasser, Kochsalz und Rotschmierekulturen gewaschen bzw. geschmiert.

Die Merkmale von einem echten Münsterkäse

Die typischen Merkmale für den echten Rotschmierkäse ist die orange- oder bräunlich gefärbte, weiche und leicht feuchte Oberfläche. Manche Münsterkäse werden zusätzlich mit Beta Carotin oder Paprikaextrakt gefärbt und sind etwas dunkler.

Der Teig ist glatt, weich, geschmeidig und leicht fließend. Die Farbe reicht von hellgelb bis gelb. Außerdem sind keine oder nur sehr wenige Löcher vorhanden. Der Münsterländer Geschmack ist süß-säuerlich und der Duft pikant bis streng. Handelt es sich um einen noch jungen Käse, besitzt er einen härteren und weißen Kern mit einem milden Aroma.

Die Laibe haben die Form von runden kleinen Torten. Der Durchmesser beträgt ungefähr 13 bis 19 cm und eine Höhe von 24 bis 80 mm. Das Gewicht liegt ungefähr zwischen 500 und 1500 g. Es gibt aber auch kleine Exemplare, die sogenannten Petit Munster. Diese messen einen Durchmesser von nur rund 7 bis 12 cm und wiegen 120 bis 150 g.

Die beliebtesten Münsterkäse Rezepte

Am besten schmeckt der Münsterkäse nicht direkt aus dem Kühlschrank gegessen, sondern auf Zimmertemperatur gebracht. Dann entfalten sich die Aromen voll und der Käse wird geschmeidig. Die Franzosen schätzen, dass die Münsterkäse Rinde essbar ist. Sie verspeisen ihn am liebsten zu einem knusprigen Baguette. Außerdem bestreuen sie ihn gerne mit Kümmel oder auch mit gehackten Zwiebeln.

Im Elsass darf der Münsterkäse auf keiner attraktiven Speisekarte fehlen. Er ist zu kalten und warme Speisen vielseitig verwendbar. Dabei wird er als Vorspeise, zum Hauptgang und als Dessert serviert. Neben den kalten Genuss gibt es auch delikate Münsterländer Rezepte mit warmen Kartoffeln oder Bratkartoffeln. Vor allem die Elsässer verfeinern Kartoffel- Gratins und Salate damit. Da die Münsterkäse Rinde essbar ist, kann der Käse gut gebraten oder gegrillt werden. Die Elsässer mögen ihn sogar auf dem Flammkuchen (Tarte flambeé) warm gemacht. Ebenso passt der feine Münsterkäse Geschmack zu Nudeln und zu Crêpes.

Je nach Reifegrad entfernen Gourmets vor dem Verzehr gerne etwas von der Außenrinde. Auf diese Weise mildern sie den manchmal kräftigen Münsterkäse Geschmack etwas ab. Als Getränk passen wunderbar ein Rot- Weißwein oder ein Bier dazu. Die klassische Elsässer Weißweinsorte heißt "Gewürztraminer".

Der Nährwert und die Aufbewahrung

Die französische Käsespezialität enthält 45 bis 50 % Fett in der Trockenmasse (Fett i. Tr.). Dieser Wert entspricht bei 50 % Menge ungefähr 319 kcal. Allerdings muss die Trockenmasse mindestens 40 % der Käsemasse haben. Sie besitzt durchschnittlich 2,7 % Kochsalz, 0,22 %Kalzium und 0,18 % Phosphor.

Den Käse gibt es im Supermarkt im Kühlregal zu kaufen. Er ist in Folie eingepackt. Der beste Ort für die Aufbewahrung ist im Gemüsefach im Kühlschrank. Er sollte getrennt von anderen Käsesorten aufbewahrt werden. Nach dem Öffnen, kann er in der Originalverpackung verbleiben oder in einer Frischebox gelagert werden. Auf diese Weise bleibt er bis zu zwei Wochen eine leckere Delikatesse.

Den Käse selbst herstellen

Besser als jeder gekaufte Käse, schmeckt der selbst hergestellte Münster. Die Zusammensetzung des Produktes ist transparent, durch den Reifegrad kann man die Würzung beeinflussen und mit Zugabe von Salz den Geschmack. Nicht zuletzt ist die Käseherstellung ein Spaß für die ganze Familie und Freunde. Probieren Sie es am besten selbst aus und Sie werden sehen, wie einfach die Herstellung mit unseren Anleitungen funktioniert.

Rezept "Münsterkäse selber machen" zum Download

Möchten Sie Münsterkäse gerne einmal selber zubereiten? Im VIP-Bereich von KAESE-SELBER.DE finden Sie unser Münsterkäse Rezept zum Download. In unserem VIP-Bereich haben Sie Zugriff auf über 30 zusätzliche Rezepte und Inhalte. Als VIP-Mitglied können Sie darüber hinaus von vielen weiteren Leistungen, Rabatten sowie Angeboten profitieren.

Alle Informationen zu unserer VIP-Mitgliedschaft finden Sie unter:

Detaillierte VIP-Infos

Teilen:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.