Kostenloser Versand ab 60 €

Schneller Versand mit DHL DE/AT/CH/EU

Sicher Einkaufen

E-Mail Support

 

Käseschule Termine

Vor Ort: Lauben

09.12.2017

06.01.2018

03.02.2018

03.03.2018

07.04.2018

Erlebnistag:

Termine folgen

×
Registrieren

Du hast bereits ein Konto? Dann melde dich hier an.

Nicht nur die Kuh gibt Milch. Milch gibt es auch von anderen Tieren. In Deutschland wird unter dem Namen Milch jedoch nur Kuhmilch angeboten. Milch von anderen Tieren wie zum Beispiel Büffel-, Schaf- oder Kamelmilch muss extra gekennzeichnet werden. Unabhängig davon, für welche Milch man sich entscheidet, sie besteht im Grunde genommen immer aus den gleichen Inhaltsstoffen, die jedoch im Anteil variieren können. So ist in Kuhmilch und in Milch anderer Tiere Laktose enthalten. Hierbei handelt es sich um Milchzucker. Dieser sorgt dafür, dass die Milch leicht süßlich schmeckt...
Die verschiedenen Milchkuhrassen zeichnen sich durch verschiedene Besonderheiten, wie beispielsweise optisch durch die Anzahl der Flecken oder die Färbung, aus...
Millionen Menschen in Deutschland verzehren täglich Milchprodukte. Doch was genau in der Milch drin steckt, wissen nur die wenigsten. Als Milch wird die weiße Flüssigkeit bezeichnet, die weibliche Säugetiere in ihren Milchdrüsen als Nahrung für ihren Nachwuchs produzieren. Hierzulande wird besonders gerne Kuhmilch genossen. Ob als Vollmilch, fettarme Milch, Buttermilch oder in Form anderer Milchprodukte wie Joghurt, Butter, Quark und Käse. Kaum ein anderes Land hat so viele Milchfans. Das ist auch gut so, denn in der Kuhmilch stecken viele wertvolle Inhaltstoffe...
Millionen Menschen genießen täglich ihre Milch. Doch welchen Weg muss die Milch bestreiten, bevor sie beim Verbraucher nach Hause auf den Tisch kommt? Nur die wenigsten kaufen ihre Milch direkt beim Bauern, sondern im Supermarkt...
Die Milchbauern in Deutschland befürchten den nächsten Preisabfall bei Milch. Dieser ist auf die hohe Milchproduktion zurückzuführen.

Bis 2008 wurden jährlich etwa 28 Milliarden Kilogramm Milch produziert. 2012 wird die Grenze von 30 Milliarden Kilo das allererste Mal überschritten. Es wird so viel Milch produziert wie noch nie. Das wirkt sich auf den Milchpreis aus. Freut sich der Endverbraucher über preiswerte Milch, ärgern sich die Milchbauern zu Recht über ihren niedrigen Verdienst an der Milch.
Rohmilch: Der Endverbraucher hat heutzutage die Möglichkeit aus diversen Milchprodukten und unterschiedlichen Milchsorten auszuwählen. So gibt es zum Beispiel neben der im Allgemeinen bekannten H-Milch auch die sogenannte Rohmilch...
In kaum einem anderen Land werden so viele Milchprodukte verzehrt wie in Deutschland. Jährlich verzehrt durchschnittlich jeder deutsche Bundesbürger fast 70 kg Milchprodukte. Aber was genau versteht man eigentlich unter Milchprodukten?
Heutzutage kann der Verbraucher auf eine riesige Auswahl an Milchprodukten wie zum Beispiel verschiedene Milchsorten, aber auch auf Joghurt, Sahne, Kondensmilch, Milchpulver, Käse und viele andere Produkte zurückgreifen. All diese Milchprodukte werden in unterschiedlichen Verfahren hergestellt bzw. konserviert und eignen sich teilweise für verschiedene Verwendungszwecke...
Zu den unbehandelten Milchprodukten zählen die Rohmilch und die Vorzugsmilch. Die meisten Verbraucher wissen unbehandelte Milchprodukte aufgrund des guten Geschmacks zu schätzen. Darüber hinaus sind darin noch alle wertvollen Mineralien und Vitamine enthalten. Aber was ist der Unterschied zwischen der Rohmilch und der Vorzugsmilch?
Im Gegensatz zur Vorzugsmilch und zur Rohmilch, die nicht durch ein spezielles Verfahren behandelt werden, werden die meisten Milchprodukte behandelt. Bei den behandelten Milchprodukten handelt es sich zum Beispiel um entrahmte Milch, Magermilch, homogenisierte Milch, pasteurisierte Milch, sterilisierte Milch, teilentrahmte, fettarme Milch, thermisierte Milch, H-Milch, Vollmilch und die ESL-Milch sowie Dauermilchprodukte. Zu den Dauermilchprodukten zählen Kondensmilch, Milchpulver, Molkepulver und Sahnepulver...
Zu den sogenannten extrahierten oder fermentierten Milchprodukten zählen verschiedene Milchprodukte wie Butter, Butterschmalz, Halbfettbutter, Käse, Frischkäse, Weichkäse, halbfester Schnittkäse, Schnittkäse, Hartkäse, Milchmischerzeugnisse, Molke, Quark, Sahne und Kaffeesahne. Auch Sauermilch-Produkte, in denen Milchsäure enthalten ist wie Buttermilch, Dickmilch, Joghurt, Kefir, Schmand und Creme fraiche zählen dazu.
Viele Menschen genießen tagtäglich Milchprodukte, die veredelt wurden. Doch was versteht man eigentlich unter Milchveredelung? Welche Produkte zählen zu den veredelten Milchprodukten?
Milch besteht aus vielen verschiedenen Bestandteilen. Zum großen Teil besteht sie aus Wasser. Außerdem sind in Milch Laktose, besser bekannt als Milchzucker, sogenannte Neutralfette, Eiweiß sowie Mineralstoffe und Vitamine enthalten. Teilweise werden einzelne Bestandteile bzw. Rohstoffe aus der Milch benötigt, um daraus neue Produkte herstellen zu können. Einer dieser Rohstoffe ist zum Beispiel das Milchpulver. Dieses findet unter anderem bei der Herstellung von Babynahrung Verwendung, aber auch in Bäckereien und bei der Getränkeherstellung. Das Milchpulver muss aus der Milch extrahiert werden.
Beim sogenannten Milchpulver oder Trockenmilchpulver handelt es sich um Milchtrockenmasse. Diese wird hergestellt, indem der Vollmilch, die zu etwa 87 Prozent aus Wasser besteht, das Wasser entzogen wird...
Das sogenannte Kasein oder Casein ist ein Proteinanteil der Milch. Hierbei handelt es sich um das Protein, das nicht in die Molke gelangt. Kasein ist ein Milcheiweiß. Es setzt sich aus mehreren Proteinen (aS1, aS2, ß und k) zusammen. Dieses Protein dient sowohl als Speicher sowie zum Transport von Protein, Calcium und Phosphat zum Neugeborenen...
Milchsäurebakterien dienen zur Milchsäuregärung. Milchsäurebakterien sind dazu in der Lage, Zucker zu Milchsäure abzubauen und rufen dadurch eine Milchsäuregärung hervor, die für die Herstellung von verschiedenen Produkten wie zum Beispiel Joghurt erforderlich ist...
Milch ist ein Lebensmittel. Die weiße Köstlichkeit kann jedoch nicht nur pur genossen werden. Für die Milchverwendung gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Milch dient als Basis für die Herstellung von diversen anderen Lebensmitteln wie zum Beispiel Joghurt, Käse, Butter, Sahne und noch vieles mehr...
In sehr vielen Lebensmitteln ist Milch enthalten. In erster Linie ist natürlich in Milchprodukten Milch enthalten. Hierzu zählen die verschiedenen Milchsorten wie Rohmilch, H-Milch, fettarme Milch usw. aber auch Käse, Puddings, Milchmischgetränke, verschiedene Süßspeisen, Kaffeeweißer, Kondensmilch, Sahne, Sauerrahm, Dickmilch, Kefir, Joghurt, Sauermilch, Quark, Hüttenkäse, Schmelzkäse und Käsezubereitungen sind mit Milch oder Bestandteilen der Milch hergestellt...
Milch ist nicht nur ein Getränk bzw. ein Lebensmittel. Sie enthält außerdem wertvolle Inhaltsstoffe, die die Haut pflegen. So ist die Milch auch für die Kosmetikbranche interessant und von unschätzbarem Wert...
Milch enthält wertvolles Calcium. Dieses Mineral benötigt der menschliche Körper für den Knochenaufbau. In Milch sind außerdem essentielle Aminosäuren, also Bestandteile der Milcheiweiße enthalten, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Essentielle Aminosäuren müssen dem Körper also mit der Nahrung zugefügt werden...
Milch und Milchprodukte liefern hochqualitatives Eiweiß. Nicht nur die Zusammensetzung der Proteine ist für den menschlichen Körper sehr günstig, sondern auch die Verfügbarkeit. Der menschliche Körper kann aus dem Milcheiweiß schnell körpereigene Eiweißstoffe bilden. Darüber hinaus benötigt der Körper das Eiweiß, um Muskelmasse aufzubauen...
Immer wieder hört man, dass Säuglinge keine Milch trinken sollten. Das ist jedoch nicht ganz richtig. Säuglinge benötigen selbstverständlich Milch. Sie sollten jedoch nicht mit Kuhmilch oder gar Rohmilch ernährt werden, sondern mit Muttermilch oder entsprechender Säuglingsmilch. Für Säuglinge ist Kuhmilch tabu, da sie zu viel Eiweiß und Salz enthält. Diese Stoffe können die Nieren des Säuglings zu sehr belasten...
Etwa 12 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Milchunverträglichkeit. Besonders häufig kommt die sogenannte Lactoseintoleranz vor. Bei der Lactose handelt es sich um den Milchzucker in der Milch. Eine weitere Form der Milchunverträglichkeit ist die Intoleranz gegen das Milcheiweiß. Die Lactoseintoleranz wird aus diesem Grund auch als Milchzuckerunverträglichkeit bezeichnet...
Milch kann ein Infektionsträger sein. Das gilt vor allem für Rohmilch. Durch Rohmilch oder Rohmilchprodukte können ansteckende Krankheiten auf den Menschen übertragen werden. Um das Risiko an einer ansteckenden Krankheit zu erkranken zu senken, sollte Rohmilch vor dem Verzehr abgekocht werden. Das Risiko wird dadurch stark gesenkt, allerdings kann es dennoch sein, dass man sich ansteckt. Verschiedene Personengruppen sollten aus diesem Grund auf Rohmilch und Rohmilchprodukte verzichten. Dazu zählen Schwangere, Säuglinge und Menschen mit einem schwachen Immunsystem. Pasteurisierte Milch und H-Milch sind als ungefährlich einzustufen...
Beim sogenannten Molkepulver handelt es sich um getrocknete Molke. Molke ist ein Nebenprodukt, dass bei der Käseherstellung entsteht. Molke ist eine grünlich-gelbe Restflüssigkeit, die entsteht, wenn die Milch zu Käse oder Quark gerinnt. Je nach Art der Käseherstellung fällt Süßmolke oder Sauermolke an. Molkepulver besteht zu fast 70 Prozent aus Laktose, also aus Milchzucker. Für Personen, die an einer Laktose-Intoleranz leiden, ist das Pulver nicht geeignet, außer der Molke wurde vorher durch einen speziellen Prozess die Laktose entzogen...
Bei der sogenannten Lactose oder Laktose handelt es sich um Milchzucker. Dieser Zucker ist in Milch sowie in den verschiedenen Milchprodukten enthalten. Lactose ist ein Zweifachzucker...
Molkereien verfügen über allerlei technische Gerätschaften und Maschinen, um die Milch weiterverarbeiten zu können. Bevor die Milch in den Handel kommt, muss sie speziell 'aufbereitet' werden. Nachdem die Milch behandelt wurde, wird sie entweder in Flaschen oder Tetra Packs abgefüllt oder aber zu anderen Milchprodukten wie zum Beispiel Joghurt, Sahne, Butter, Käse oder Quark weiterverarbeitet. Auch hierfür sind spezielle Maschinen erforderlich...